Katarakt (Grauer Star)

  

Bei einem Katarakt trübt sich die Augenlinse. Das ist bei älteren Menschen häufiger der Fall, kann aber in manchen Fällen aufgrund genetischer Veranlagung auch bei jungen Erwachsenen auftreten. Die Anzeichen eines sich entwickelnden Katarakts sind getrübtes Sehvermögen und zunehmende Blendempfindlichkeit. Auch das Autofahren bei Nacht wird immer unangenehmer.

  

Zur Behandlung des Katarakts muss die menschliche Augenlinse entfernt und durch ein künstliches Implantat ersetzt werden. Dabei handelt es sich um die weltweit am häufigsten durchgeführte Augenoperation. Es ist wichtig zu wissen, dass UV-Einstrahlung die Entwicklung eines Katarakts beschleunigt. Deshalb ist UV-Schutz mittels Brillengläser und Kontaktlinsen sehr wichtig. Bitte vereinbaren Sie einen Termin für eine Augenuntersuchung bei Ihrem Augenarzt, falls Sie an getrübtem Sehvermögen leiden.

  

Lassen Sie Ihre Sehqualität jährlich überprüfen und schützen Sie lebenslang Ihre Augengesundheit!

 


 

Geben Sie Ihr Wissen weiter!

 

Wenn Sie beim Durchlesen dieser Information etwas Neues erfahren haben, könnte ein Familienmitglied oder Freund sicher auch davon profitieren, also geben Sie diese Information doch einfach an Personen weiter, die Ihnen nahestehen.

 

 

Zurück

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag - Freitag:

8:30 Uhr - 12:30 Uhr und 14:30 Uhr - 18:30 Uhr

Samstag:

8:30 Uhr - 12:30 Uhr

Montags gönnen wir uns einen freien Tag!


 

INDIVIDUELLE BERATUNG BRAUCHT ZEIT - SPRECHEN SIE UNS AN!

 

 Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf! Tel.: (+49) 0 25 65 - 405 39 40 

GEBKER OPTIK  -  OSTSTRASSE 24  -  48599 GRONAU-EPE

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Unser Geschäftseingang sowie kostenlose Parkplätze finden Sie am Amtsweg.

Bitte Parkscheibe benutzen!!!


IHRE AUGEN SIND UNS SEHR WICHTIG.

FÜR IHRE INDIVIDUELLE BERATUNG MÖCHTEN WIR UNS GERNE ZEIT NEHMEN

DAHER BITTEN WIR UM VORHERIGE TERMINVEREINBARUNG!

 

Zu folgendem Hinweis sind wir gesetzlich verpflichtet:

"Durch rein optisch-physikalische Messvorgänge analysieren und korrigieren wir Bildlagefehler, ohne heilkundlich tätig sein zu wollen, oder zu können. Deshalb stellen wir vorsorglich die Zuziehung und Konsulation eines Arztes oder eines Heilpraktikers anheim".